Spielbericht Frauen SCD NLB - 11. Runde gegen Rapperswil-Jona (Heimspiel)

Optimaler Rückrundenstart der Frauen des SC Derendingen NLB!

Die Frauen des SC Derendingen gewinnen beim Rückrundenstart hochverdient mit 4:0. 

Ort: Sportplatz Wyler/Bern, Kunstrasen

Zuschauerzahl: 75 Zuschauer

Aufstellung Derendingen: Rytz, Bünger, Alvarez, Vögeli, Hawker, Trutmann (ab 87. Minute Sadriu), Bucher, Zahno, Saladin (ab 69. Minute Derungs), Kohler, Kadriji (ab 46. Minute Schneider).

Torfolge: 28. Minute 1:0 Andrea Vögeli, 45. Minute 2:0 Michèle Bucher, 53. Minute 3:0 Andrea Vögeli, 66. Minute 4:0 Simone Zahno.

 

Die SCD Frauen starteten dieses Wochenende in die entscheidende Phase der Qualifikation. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit 7 Testspielen und einem wöchigen Trainingslager in Spanien, war man gespannt, wie sich die Frauen des SCD im neuen Jahr präsentieren werden.

Die Einheimischen, ohne Alana Burkhart (gesperrt) sowie Martina Grob (Daumenbruch) angetreten, ergriff von Anfang das Spieldiktat, ohne aber zu grösseren Torchancen zu gelangen. Das Team musste sich zuerst wieder an den Kunstrasen gewöhnen und hatte in der ersten halben Stunde etwas Mühe mit dem Pass-Timing. Das änderte sich dann in der 2. Hälfte der 1. Halbzeit.

Verdiente Pausenführung

Das verdiente 1:0 für Derendingen gelang Andrea Vögeli nach einer Standard-Situation (Vorlage Simone Zahno).

Kurz vor der Pause dribbelte sich Naomi Bünger auf der linken Seite durch, spielte zu Simone Zahno, die direkt zu Michèle Bucher weiterleitete, welche das Leder aus 14 Metern unhaltbar unter die Latte knallte zur verdienten 2:0 Pausenführung!

Rapperswil-Jona hatte in der 1. Halbzeit eine Torchance nach einem missglückten Rückpass direkt in die Füsse der Gegnerin. Mit vereinten Kräften konnte diese Chance bereinigt werden.

Die SCD Frauen tankten in der 1. Halbzeit viel Selbstvertrauen und kombinierten sich ab der 46. Minute noch und noch durch die gegnerischen Beine von Rapperswil-Jona, dem letztjährigen Absteiger aus der NLA. Durch die Einwechslung von Seline Schneider, entwickelte sich mehr Druck auf das Tor der St. Gallerinnen, die vermehrte zu Fouls greifen mussten. – Eine dieser Standards verwandelte wiederum Andrea Vögeli mit dem Fuss zum vorentscheidenden 3:0 für die Derendingerinnen.

In der 66. Minute verwandelte Simone Zahno, eine der auffälligsten Spielerinnen auf dem Platz, einen Eckball zum 4:0! Die SCD Frauen vergaben noch zwei weitere hochkarätige Chancen.

Auf der anderen Seite erspielte sich Rappi in der 85. Minute eine Riesenchance, Yennifer Alvarez warf sich mirakulös in den Ball und verhinderte damit das sicher scheinende 4:1.

Der gelungene Rückrundenstart der SCD Frauen zeichnete sich aus durch Spielfreude und Angriffslust des Heim-Teams, einer sehr gut organisierten Defensive und einer stilsichereren Martina Rytz im Tor.