Spielbericht Frauen SCD NLB - 12. Runde gegen AS Gambarogno (auswärts)

Hochverdienter Sieg der Frauen des SC Derendingen NLB im Tessin!

Die Frauen des SC Derendingen gewinnen ihr 2. Rückrundenspiel gegen die AS Gambarogno hochverdient mit 3:1 und festigten damit den 2. Tabellenplatz.

Ort: Campo Comunale Taverne TI

Zuschauerzahl: 103 Zuschauer

Aufstellung Derendingen: Rytz, Bünger, Alvarez, Vögeli, Hawker, Trutmann, Bucher, Zahno, Saladin (ab 80. Minute Kadriu), Kohler (85. Minute Das Chagas), Schneider (ab 60. Minute Gianforte).

Torfolge: 39. Minute 0:1 Seline Schneider, 59. Minute 0:2 Simone Zahno, 60. Minute 0:3 Michèle Kohler, 75. Minute 1:3 Sandra Camesi.

 

Das Spiel wurde kurzfristig aufgrund des schlechten Wetters im Tessin nach Taverne verlegt. Dort konnte in einem schmucken Stadion auf einem Kunstrasen gespielt werden. Die SCD Frauen freuten sich nach einer Woche endlich wieder mal auf einem Rasen bzw. Kunstrasen Fussball zu spielen! Während der Woche trainieren die Derendingerinnen auf Asphalt, auf einem Schulhausplatz oder in der Turnhalle! – Also keine optimalen Rahmenbedingungen, um eine Meisterschaft auf diesem Niveau zu spielen. Allen anderen NLB-Clubs steht ein Kunstrasen zur Verfügung.

Interessant war auch, dass das lokale Tessiner-Fernsehen das Spiel aufgezeichnet hat. D.h. im Tessin hat der Frauenfussball bereits einen guten Stellenwert!

Ein Start furioso sondergleichen! Die SCD Frauen erarbeiteten sich bereits nach 18 Sekunden den ersten Eckball, der Abpraller landete an der Unterkante der Latte. Fünf Minuten später, nach einer Freistoss-Hereingabe von Seline Schneider, verlängerte Simone Zahne an die Latte! – In den ersten 25 Minuten konnten die Derendingerinnen insgesamt 9 Eckbälle treten bzw. 5 klare Torchancen herausspielen. Eine klare Feldüberlegenheit, die sich mit einem Ballbesitz von ca. 80% bestätigte.

Die Tessinerinnen kamen in der ersten Halbzeit zweimal in die Nähe des Strafraums des Gäste-Teams – ohne gefährlich zu werden. Die Torhüterin Martina Rytz wurde in der 1. Halbzeit kein einziges Mal geprüft.

In der 39. Minute war es dann endlich soweit, ein Durchspiel auf der linken Seite via Bünger, Saladin, Zahno, führte durch Seline Schneider zum verdienten 1:0 Pausenstand. Ein schmeichelhaftes Pausenresultat für die Gastgeberinnen.

Die SCD Frauen ergriffen auch in der 2. Halbzeit das Zepter und spielten ihr gewohntes Angriffsspiel, dass dann auch im Doppelpack mit dem 2:0 bzw. 3:0 belohnt wurde. Das 2:0 war eine Standardsituation. Simone Zahno verwertete den Freistoss unhaltbar in die weitere Ecke. Zwei Minuten später gelang dem Gäste-Team die endgültige Entscheidung. Wiederum ein Durchspiel über die linkte Seite, landete bei Michèle Kohler, die nur noch einschieben musste.

Gambarogno kam in der 2. Halbzeit zweimal gefährlich in den 16-er. Das erste Mal spielte Jess Hawker absichtlich od. unabsichtlich den Ball zurück auf die Torhüterin, Martina Rytz nahm den Ball mit der Hand – anschliessend pfiff der Schiedsrichter einen indirekten Freistoss, der allerdings das Ziel klar verfehlte. In der 75. Minute schossen dann die Tessinerinnen doch noch ein Tor nach einer Standard-Situation. Der Ball wurde hinter die Verteidigung gespielt und Sandra Camesi realisierte mit einer tollen Einzelleistung das 1:3.

Schliesslich ein klarer Sieg der Frauen des Sportclub Derendingen, der um einiges höher hätte ausfallen müssen aufgrund der Anzahl herausgespielten Chancen. Das Chancenverhältnis war 2:10 zu Gunsten der Solothurnerinnen, ebenfalls das Corner Verhältnis von 2:14!